Montag, 27. Juli 2009

Wieder eine Woche rum

Habe mich lange nicht gemeldet.JA ich lebe noch. Auch wenn ich mich ab und an nicht mehr ganz so gefühlt habe. Woran das lag? Ich war/bin krank. Immernoch/schonwieder? Ich weiß es nicht, aber seit dem Letzten Wochenende liege ich so richtig.
Heute ging es dann zum Arzt. Auch eine interesante Sache. Hier ist das alles ein wenig anders. Blut wird dir im Labor abgenommen, welches mit der Praxis kaum was zu tun hat. Und überall musst du extra zahlen.
Naja, rausgekommen ist, dass ich eine Lungenentzündung habe. Ganz genaues kann man erst nach dem Röntgen sagen, aber die Ärztin ist sich da ganz sicher. Naja jetzt gibt es Antibiotika.
Nicht so schön. Aber was will man machen, hier ist es so übels kalt und feucht dabei.
Naja jetzt hoffe ich, dass ich schnell wieder fit werde.

Sonst ist nicht so viel passiert. Donnerstags waren wir noch in Ponta Grossa, der nächst größten Stadt hier. Da wir ein Geburtstag zu feiern hatten. Es war echt witzig. Wir waren in einem Einkaufszentrum. Dort wollten wir eigentlich Bowlen, aber das hat sich dann doch noch in Shopen, Essen und Kino geändert.
Der Abend war echt nett. Aus allen Missionsstationen waren Leute mit dabei.
Der Film : "Selbst ist die Braut" witzige Story mit Sandra Bullock und Rayn Reynolds.
Was man nur hier in Brasilien wissen muss ist, dass es nicht in jedem Kino Werbung gibt. Somit haben wir die ersten 2 Min. verpasst.
Aber wer Lust hat auf ne witzige Liebeskomödie, sollte sich den nicht entgehen lassen. Ich glaube er läuft ab 30. Juli in Deutschland.

So, jetzt werde ich mal meine Pillen schlucken, einen Film starten und hoffen das ich diese Nacht nicht wieder vom Fieber geweckt werde.
Machts gut... ;)

Dienstag, 21. Juli 2009

Einkaufen

Heute war ein aufregener Tag. Tina (auch eine Freiwillige) und ich durften Einkaufen fahren. Beide sprechen wir kaum ein Wort Portugiesisch. Somit war es echt ein Abenteuer. Aber es hat viel Spaß gemacht. Bin mal aufs nächste Mal gespannt. Und auf morgen, wo sich rausstellt, ob wir alles richtig gekauft haben ;).
Vormittags habe ich in der Küche geholfen. Auch sehr interessant. Es wird schon ein wenig anders gekocht, so vom Würtzen her und so.
Jetzt ist es halb eins Nachts und ich liege wach im Bett. Schlimm, die ersten Wochen konnte ich nur schlafen, und jetzt bin ich müde, aber kann garnicht schlafen. Verwirrend.
Naja, werde es aber dennoch wieder probieren.
Eine gute Nacht

Sonntag, 19. Juli 2009

Der Herr ist bei mir...


Heute im Gottesdienst wurde ich von einem Vers besonders angesprochen:
Não te deves esquecer de que o Senhor está contigo para onde quer que vás.
Josué 1,9
Auf Deutsch: "Du darfst nicht vergessen, dass der Herr bei dir ist, wohin du auch gehst." Josua 1,9

Irgendwie passte dieser Vers genau in mein Leben grade. Auch hier in Brasilien, da wo der Herr mich hingeführt hat, ist er bei mir. Er wird mich durch schöne und durch schwere Zeiten tragen. Und dafür bin ich dankbar.

Samstag, 18. Juli 2009

Andere Länder, andere Sitten und Gebräuche

1. Klopapier
Man wirft sein Klopapier niemals in die Toilette. Diese würde sonst verstopfen. Aber es gibt keine Regel, welches Gewicht, der Stuhlgang haben darf.

2. Duschen
Keine Sorge, es gibt duschen. Aber diese sind ein wenig anders als das, was wir kennen.
Der Duschkopf ist gleichzeitig ein Durchlauferhitzer. Auf den ersten Blick hin, ist das ein wenig komisch. Vor allem wenn man die Kabel daran sieht, könnte man etwas angst bekommen. Klappt aber super.

3. Heizungen
Gibt es nicht. Wirklich, kein Witz. Aber die meiste Zeit des Jahrs wird sie auch gar nicht benötigt. Und ansonsten müssen halt warme Klamotten oder Decken herhalten.

4. Die Sportgetränkeflaschen sind Spüli…
Immer wieder denke ich im Supermarkt. Ach nett, Saftflaschen und was es für Sorten gibt, super. Doch leider sind das immer wieder Spülmittel oder andere Putzmittel.

5. Hauptnahrungsmittel
Reis und Bohnen. Meist die schwarzen. Schmeckt echt super.

6. Stöpsel für die Spüle
Gibts nicht. Hier wird erst alles gut eingeschäumt und dann gut abgespült unter fließendem Wasser.

7. Lombadas
Wer sich in Deutschland über die Hüppel in den verkehrsberuhigten Straßen aufregt, der sollte mal hier fahren. Aber bitte nur mit Beruhigungsmittel. Denn hier gibts die Dinger alle paar Meter. Das schlimme ist nur, dass sie keine Einheitsgröße haben. Also wenn man voll beladen ist, schrabt man auf dem Boden. Da kann man nicht viel gegen tun.

8. Pizza
Ist hier einfach was anderes. Aber viel geiler. Mit was die alles belegt ist, ist der
Hammer. Doch am besten ist, dass es hier auch Süße Pizza gibt. Die ist total genial. Belegt mit Bananen, Schokolade und Nüssen und und und… echt genial

9. Schokolade
Kann man hier kaum essen. Schmeckt nicht. Bzw. wahrscheinlich sind wie Deutschen zu verwöhnt von unserer guten Schokolade.

10. Nachtruhe für Hunde
Gibt es hier…NICHT!!! Und das ist eine Geräuschkulisse an die man sich gewöhnen muss.
Vor allem, weil es hier überall, Straßenköter gibt. Und davon nicht grad wenige.

11. Zebrastreifen
Haben schon in Deutschland an Bedeutung verlohen, aber hier haben sie absolut keine. Also denk als Fußgänger nicht, du bist sicher wenn du über den Zebrastreifen gehst. Geh lieber nur über die Straße wenn du dir wirklich sicher bist, das du sicher bist.

12. Ampeln
Manche Ampeln sind echt purer HighTech. Denn sie zeigten, die Zeit an, wie lange sie noch grün oder rot ist. Super Sache. Da weiß man wie lange man warten muss.
Nur eins noch zu den Ampeln. Die stehen bei einer Kreuzung, erst hinter der Kreuzung. Kann schon ein wenig verwirren ;)

13. Wasser
Das Wasser aus dem Hahn, sollte man nicht trinken, wenn man damit nicht aufgewachsen ist. Es ist total chlorhaltig und schmeckt auch dementsprechend. Besser ist es, sich Trinkkanister zu besorgen, mit Trinkwasser.

14. Erde
Die Erde ist hier Rot. Nicht so hässlich Braun wie bei uns.

Bilder werden nachgereicht ;)

3. Woche

Aus der Dritten Woche gibt es nicht viel zu erzählen.
Leider war ich seit Mittwoche krank und lag flach. Nicht so schön.
Aber jetzt bin ich wieder fit und bin gespannd,
was als nächstes so auf mich zu kommt.
Filme in dieser Woche gesehen:
- Eine Frage der Ehre
- Friends Staffel 6,7,10
- Save the last Dance 1+2
- Pretty Women
... aber fragt nicht welche ich bis zum Ende gesehen habe und bei welchen ich die meiste Zeit geschlafen habe. ;)

Sonntag, 12. Juli 2009

2 Woche (Resümee)

Die zweite Woche ging ziemlich schnell rum.
Hier sind grade Ferien und wir haben 2 Übernachtungen durchgeführt.
Die waren schon sehr spannend und vor allem SEHR laut.
Sonst lief diese Woche nicht viel.
Nächste Woche wirds nochmal (in ") ruhiger. Die Kinder haben immernoch Ferien und die Creche bleibt sozusagen zu. Ich werde verschiedene Räumaufgaben und ähnliches haben. Bin mal gespannt. Ich hoffe ich kann die Zeit gut nutzen um mein Portugiesisch zu verbessern. Bin mal gespannt.
So jetzt muss ich gleich runter in den Gottesdienst. Werde heute Schlagzeugspielen.
Also machts mal gut und einen noch besseren Start in die Woche.
LG
die Jule

Montag, 6. Juli 2009

Eindrücke aus den letzten Tagen


In den letzten Tagen lief eigentlich meist das gleiche. Unter der Woche verbringe ich Zeit mit den Kindern. Und am Wochenende, ein wenig chillen und am Abend dann Gemeindeaktivitäten.
Hier ein paar Bilder von der Abschiedsfeier für Dycks, die letzten Samstag mit der Gemeinde stattfand. Es war ein echt schöner Abend. Nach dem ganzen Programm haben wir noch ein wenig sponntaglobpreis gemacht. Das hat echt Spaß gemacht. Ich durfte mal wieder an einem Schlagzeug sitzten. War echt klasse.
Sonst gehts mit gut. Habe hier viel Zeit zum Nachdanken und runterkommen.
Sprachlich ist es noch nicht viel besser geworden, aber langsam macht man Fortschritte.
Immer wieder plagen mich Kopfschmerzen. Wäre cool, wenn ihr dafür beten könntet, dass das aufhört.
Soviel erstmal
Bis zum nächsten Mal


video

Freitag, 3. Juli 2009

6. Tag

Heute mit viel Sonne. Juhu...
Hier ein paar Bilder von dem Spielplatz.